AGF: IPTV wird ab August in den Fernsehquoten ausgewiesen

Die Quotenerhebung wird auf IPTV Inhalte im August erweitert.
Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung plant eine Ausweitung der Quotenforschung auf IPTV Inhalte.
Noch sind es nur 3,1 Prozent aller deutschen Haushalte, die auf IPTV zurückgreiffen. Trotzdem möchte die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung damit beginnen, IPTV in den TV Quoten auszuweisen. Dabei soll nicht das übliche TC Score Verfahren zum Einsatz kommen. Stattdessen wird ein Audiomatching Verfahren angewendet, welches mit den Referenzsendern abgeglichen wird. Neue Geräte in den Testhaushalten sind nicht notwendig, um die Messung zu ermöglichen. Vielmehr muss lediglich eine kleine Ergänzung in Form eines UMX Gerätes hinzugeschalten werden.

Mehrere Untersuchungsgeräte werden parallel geschalten

Damit Sendungen, die auf mehreren Sendern ausgestrahlt werden, nicht automatisch zum falschen Sender zugeordnet werden, kommen bei der Erhebung der Quoten gleich mehrere Verfahren zum Einsatz. Zusätzlich werden noch der AV Source Tracker und der IR Sampler genommen. Da Sender teilweise gleiche Sendungen ausstrahlen und dementsprechend das Audiosignal auch gleich ist, werden diese zusätzlichen Technologien benötigt. Sendungen wie die Tagesschau betrifft diese Art der Quotenerhebung. Mit der neuen Technologie wird auch die Größe des Panels von 5100 auf 5000 verkleinert.

Messung der Mediatheken ebenfalls möglich

Das neue Audiomatchingverfahren und die dazu gehörigen USX Sticks sollen in der ersten Testphase 400 Personen zugesendet werden. 100 Sticks wurden für das Messeverfahren bereits erhoben. Neben der Quotenerhebung soll auch eine Messung der Überschneidung von TV und neuen Medien erfolgen. Das derzeit noch seperate Onlinepanel soll dann in das TV Panel integriert werden. Die Zusammenführung ist allerdings für frühstens 2014 geplant. Das neue Audiomatchingverfahren macht nicht nur die Messung von Live TV Inhalten, sondern auch von Mediathekabrufen möglich. Auf diese Weise könnten Live- und On Demand TV ein komplett neues Quotensystem ergeben. Allerdings ist interessant, dass bei der Quotenerhebung wieder auf Testprobanden gesetzt wird, während im Bereich des Onlinestreamings und der On Demand Aufrufe auf Basis von Serverlogs eigentlich eine genauere Auswertung möglich wäre. Die neue Audiomatching Technologie wird bei der AGF ab August einführt, sodass ab diesem Zeitpunkt auch On Demand und IPTV Inhalte eine wichtigere Rolle spielen dürften.

Eine Antwort auf „AGF: IPTV wird ab August in den Fernsehquoten ausgewiesen“

Kommentar verfassen