Beiträge getagged ‘Podcasting’

Bitlove: Podcasts via Peer2Peer Verfahren verteilen

10 Juni 2012

bitlove 300x148 Bitlove: Podcasts via Peer2Peer Verfahren verteilen Podcasts verursachen für den Podcaster oftmals Hostingkosten, die je nach Beliebtheit des Podcasts auch mal etwas höher ausfallen können. Zwar gibt es Podcasthoster mit Trafficflatrate, jedoch lässt sich die Reichweite des Podcasts mit Hilfe des neuen Portals Bitlove auch kostenlos erheblich erweitern. Dabei kommt das BitTorrent Protokoll zum Einsatz, welches schon seit längerer Zeit im Internet zum Anbieten von größeren Downloads genutzt wird.

Anmeldung nicht mehr nur per Mail

Das Prinzip von Bitlove ist einfach: Ein Feed wird an Bitlove übermittelt. Daraus generiert die Seite einen neuen Podcastfeed und wandelt alle Podcastdateien in einen Torrent um. In die Seite integriert ist ein Podcastverzeichnis in dem bereits sämtliche auf Bitlove verfügbaren Podcasts gelistet sind. Die jeweiligen Podcasts werden mit der Anzahl der Seeders, Leechers und Downloads angezeigt. Auch ein Flattr Button ist auf der Seite integrierbar, mit dem einem Podcaster etwas Geld übermittelt werden kann. Das Prinzip von Bitlove funktioniert sowohl mit Audio- als auch Videopodcasts. Eine Anmeldung ist derzeit allerdings nur per E-Mail möglich. Im weiteren Verlauf ist jedoch auch geplant, dass sich Nutzer selbstständig auf der Seite anmelden Die Anmeldung steht jetzt offen (s. Kommentar von Astro) und ein umfangreiches Webinterface mit Statistiken nutzen können.

Peer2Peer kein vollwertiger Ersatz zum Podcasthoster

Der Download der Dateien von Bitlove funktioniert mit jedem gängigen Torrentclient. Ein Nachteil, der sich aus der Nutzung von Peer2Peer Diensten ergibt ist die fehlende Unterstützung von Podcastclients und -portalen. Der einzige unterstützte Client ist zur Zeit Prittorrent, welcher das Abonnieren von BitTorrent Feeds ermöglicht. Damit richtet sich Bitlove vor allem an versierte Computernutzer. Vor allem für Videopodcasts dürfte der Dienst allerdings im Bezug auf die Traffickosten lohnend sein. Eine Alternative zum P2P-Hosting ist der Dienst podcaster.de (www.podcaster.de), der gegen eine Gebühr Speicherplatz mit einer Trafficflatrate anbietet. Bitlove dürfte sich vor allem dann durchsetzen, wenn es einfach bedienbare Software nicht nur für den PC, sondern auch mobile Endgeräte gibt.

Videopodcast mit WordPress

6 Juli 2010